Tel: 0421 / 25 75 282
Medical Mirror - der medizinische Presse- und Informationsdienst
Medical Mirror - der medizinische Presse- und Informationsdienst

Herzlich willkommen! Als unabhängiger medizinischer Presse- und Informationsdienst bieten wir Ihnen zahlreiche aktuelle Meldungen und interessante Artikel aus den Bereichen Gesundheit und Medizin.

AGB

Lieferungs- und Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines
Die Lieferung von Informations- und Textmaterial und die Einräumung von Nutzungsrechten erfolgt zu den nachstehenden Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge mit Stella Cornelius-Koch, Herausgeberin und Autorin des „Medical Mirror“ – im nachfolgenden verantwortliche Redakteurin genannt.
Abweichende Geschäftsbedingungen des Bestellers gelten nur, wenn sie schriftlich bestätigt sind. Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bestellers wird hiermit widersprochen. Auch für Lieferungen ins Ausland gilt deutsches Recht.

2. Abonnement- und Artikel-Bestellungen
Das Jahres-Abonnement umfasst ca. 12 Ausgaben und kostet derzeit EUR 99,50 für Medien, gewerbliche Kunden, Heilberufler und sonstige Berufsgruppen, EUR 79,50 für Privatpersonen sowie EUR 59,50 für Studenten inkl. 7 % MwSt., Versand und Porto. Bei Lieferungen ins europäische Ausland wird ein Versandkostenzuschlag von EUR 10,– fällig (andere Länder auf Anfrage). Das Schnupper-Abonnement umfasst 3 Hefte zum Preis von EUR 13,– inkl. 7 % Mehrwertsteuer, Versand und Porto.

Die Lieferung beginnt – soweit nicht anders angegeben – mit der folgenden Ausgabe und kann wahlweise als Druck- oder E-Mail-Ausgabe erfolgen.

Die Abonnement-Bestellung wird mit Absenden per Fax, Brief, Telefon oder E-Mail gültig. Sie kann innerhalb von 14 Tagen (rechtzeitige Absendung genügt) schriftlich widerrufen werden. Dies betrifft sowohl die Zusendung des „Medical Mirror“ in gedruckter als auch in digitaler Form. Das Jahres-Abonnement kann bis spätestens sechs Wochen vor Ablauf gekündigt werden, andernfalls verlängert es sich um ein Jahr.

Bei Nichtgefallen des Schnupper-Abonnements ist nach Ablauf lediglich der Rechnungsbetrag von EUR 13,– fällig. Erfolgt bis eine Woche nach Erhalt des dritten Heftes keine anders lautende Rückmeldung, geht das Schnupper-Abonnement in ein reguläres Jahres-Abonnement über.

Bei Zusendungen bereits vorhandener Artikel aus dem „Medical Mirror“-Angebot in gedruckter oder digitaler Form hat der Besteller ein Widerrufsrecht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt.

3. Honorare
Jede vereinbarte und jede weitere Nutzung des bereitgestellten Materials (Text und Fotos) zur Veröffentlichung ist honorarpflichtig. Dies gilt auch für den Fall, dass die Texte nicht wortwörtlich, sondern nur deren Information veröffentlicht wird. Die Höhe des Honorars richtet sich nach Art und Umfang der Nutzung und ist vorher zu vereinbaren. Bei zusätzlicher Online-Veröffentlichung ist – soweit nichts anderes vereinbart wurde – ein pauschaler Honorarzuschlag von 20 Prozent fällig.

Im Rahmen eines kostenpflichtigen Abonnements können die Texte zu eigenen Informationszwecken genutzt werden. Darüber hinausgehende etwaige Veröffentlichungen der bereitgestellten Informationen sind honorarpflichtig und mit der verantwortlichen Redakteurin gesondert zu vereinbaren.

Für die Inanspruchnahme des Recherche-Services oder individueller Autorenaufträge wird ein Honorar berechnet, das sich nach Art und Umfang des erforderlichen Arbeitsaufwandes bemisst.

Honorare sind stets Netto-Honorare ohne Mehrwertsteuer.

Honorare sind sogleich nach der Veröffentlichung zur Zahlung fällig, spätestens einen Monat nach der Erklärung, dass der Beitrag angenommen ist.

Hat der Besteller nicht innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung des Materials die Annahme erklärt, kann das Material ohne weitere Bindung an den Besteller anderweitig angeboten werden.

Falls keine abweichende Vereinbarung getroffen wurde, sind für die Honorierung die Empfehlungen der Mittelstandsgemeinschaft Wort (MFJ) bzw. der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (MFM) anzuwenden.

4. Urheberrecht
Für jede Nutzung gelten neben den getroffenen Vereinbarungen die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes.

Die eingeräumten Rechte gelten nur für den vereinbarten Zweck, Sprachraum und Umfang zur einmaligen Nutzung. Exklusivrechte oder Sperrfristen müssen gesondert vereinbart werden.

Jede erneute Nutzung oder sonstige Ausweitung des ursprünglich eingeräumten Nutzungsrechts ist nur mit der vorherigen schriftlichen Zustimmung der verantwortlichen Redakteurin erlaubt. Dies gilt insbesondere für die Freigabe des Materials zu Zwecken der Werbung.

Holt der Besteller die Zustimmung nicht ein, hat er die verantwortliche Redakteurin von in diesem Zusammenhang geltend gemachten Schadensersatzansprüchen Dritter freizustellen.

Die Weitergabe des Materials oder die Übertragung von Rechten an Dritte durch den Besteller darf ohne vorherige, schriftliche Zustimmung der verantwortlichen Redakteurin nicht erfolgen. Eingeräumte Nutzungsrechte können ohne Zustimmung auch dann nicht übertragen werden, wenn die Übertragung im Rahmen der Gesamtveräußerung eines Unternehmens oder der Veräußerung von Teilen eines Unternehmens geschieht (§ 34 Abs. 3 UhrhG). Diese Klausel ist als gesonderte Vereinbarung gem. § 34 Abs. 4 UrhG anzusehen.

Bei unberechtigter Nutzung oder Weitergabe des Materials wird vorbehaltlich weiterer Schadenersatzansprüche ein Mindesthonorar in Höhe des zweifachen Nutzungshonorars fällig.

Das Material darf nur redaktionell verwendet werden. Es darf in der Tendenz nicht verfremdet und nicht verfälscht werden. Der Besteller ist zur Beachtung der publizistischen Grundsätze des Deutschen Presserates (Pressekodex und Richtlinien) verpflichtet.

Ein Urhebervermerk im Sinne des § 13 UrhG wird stets verlangt, und zwar in der Weise, dass sie keinen Zweifel an der Identität des Urhebers („Medical Mirror“, Stella Cornelius-Koch oder des jeweiligen Autors) und der Zuordnung zum einzelnen Beitrag lässt. Sammelnachweise reichen nur aus, sofern sich aus ihnen die zweifelsfreie Zuordnung des Urhebers zum Beitrag entnehmen lässt.

Unterbleibt die Quellenangabe nach § 13 UrhG, oder verstößt der Besteller gegen § 14 UrhG, so hat die verantwortliche Redakteurin Anspruch auf Schadenersatz in Form eines Zuschlages von 100 % zum jeweiligen Nutzungshonorar zuzüglich eventueller Verwaltungskosten. Der Besteller hat die verantwortliche Redakteurin von aus der Unterlassung des Urhebervermerkes oder Entstellung des Werkes resultierenden Ansprüchen Dritter freizustellen.

Das Material darf ohne vorherige, schriftliche Zustimmung weder in ein Datenbanksystem eingespeichert noch anderweitig elektronisch verwertet oder bearbeitet werden.

Die Übertragung von Zweitrechten an Verwertungsgesellschaften bleibt vorbehalten.

Der Besteller ist verpflichtet, der verantwortlichen Redakteurin ein Belegexemplar gem.
§ 25 Verlagsgesetz kostenlos zu liefern.

5. Haftungsausschluss
Die im „Medical Mirror“ veröffentlichten sowie die im Rahmen von Recherche- oder Autorenaufträgen erstellten Inhalte sind mit journalistischer Sorgfaltspflicht geprüft.

Die verantwortliche Redakteurin übernimmt jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Diese Einschränkung gilt auch für Beiträge anderer Autoren oder Unternehmen. Eine Haftung für die Inhalte fremder Internetseiten ist ausgeschlossen.
Es wird insbesondere darauf hingewiesen, dass die im „Medical Mirror“ veröffentlichten Texte sowie etwaige individuell erstellte Recherchen und Artikel lediglich der Information dienen und keine ärztliche Diagnose ersetzen können und sollen. Personen mit ernsthaften Gesundheitsproblemen wird daher ausdrücklich empfohlen, einen Arzt oder anderen medizinisch ausgebildeten Therapeuten aufzusuchen.

6. Rechtswirksamkeit der Bestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen bzw. Formulierungen ganz oder teilweise nicht der geltenden Rechtslage entsprechen, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit hiervon unberührt.

7. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für die Lieferung ist der Sitz des Bestellers, für die Rücklieferung der Sitz der verantwortlichen Redakteurin.

Gerichtsstand ist Bremen.

Stand: Januar 2013

Warum Wandern so gesund ist

Mit der richtigen Vorbereitung und Ausrüstung wird die Gelände- oder Bergtour zum gesunden Vergnügen für Körper und Seele.

Mit Schüßler-Salzen gegen Erkältungen

Die „Salze des Lebens“ können das Immunsystem stärken und Beschwerden wie Husten, Schnupfen und Halsweh lindern.

So finden Sie die richtigen Laufschuhe

Eine gute Dämpfung ist eher eine Frage des Komforts. Wichtiger ist, dass der Schuh die natürliche Laufbewegung unterstützt.

Spannungskopfschmerz? Pfefferminzöl hilft

„Autsch, schon wieder Kopfweh!“ Wenn der Schädel brummt, möchte man nicht immer gleich zur Schmerztablette greifen.

Gut sehen: Tipps für entspannte Augenblicke

Computerarbeit, Heizungsluft, künstliches Licht oder Autofahrten bei schlechten Sichtverhältnisse belasten unsere Augen.