Medical Mirror
Allgemein

Laktosefreie Lebensmittel oft überflüssig

Bei einer Milchzucker-Unverträglichkeit (Laktose-Intoleranz) können als laktosefrei oder -arm gekennzeichnete Lebensmittel eine Alternative sein. Allerdings sind diese oft unnötig, so die Verbaucher Initiative e. V.

„Laktosefrei“ oder „laktosearm“ steht auf immer mehr Produkten, die ohnehin wenig oder kaum Milchzucker enthalten, wie etwa Käse, Schinken, Salami, Brot, Butter oder Nudeln. „Es kann für Verwirrung sorgen, wenn ein Gouda als laktosefrei bezeichnet wird und ein anderer nicht“, sagt Alexandra Borchard-Becker, Ernährungs-wissenschaftlerin bei der Verbraucher Initiative. Zudem seien die als laktosefrei oder -arm ausgelobten Produkte oft deutlich teurer als vergleichbare Ware ohne diesen Hinweis. Über mehrere Monate gereifte Hartkäsesorten wie Parmesan, Emmentaler oder Bergkäse seien sogar nahezu laktosefrei. Sauermilchprodukte wie Naturjoghurt oder Buttermilch enthielten Laktose, seien aber oft in kleinen Mengen verträglich.