Magenfreundlich durch die Feiertage

Üppige Mahlzeiten, Genussgifte wie Alkohol und Koffein sowie Stress. Solche Belastungen schlagen in der Weihnachtszeit nicht nur auf das Gewicht, sondern oft auch auf den Magen. Wie Sie magenfreundlich durch die Feiertage kommen:

  • Um Beschwerden wie Sodbrennen, Magenschmerzen, Übelkeit oder Völlegefühl vorzubeugen, ist es sinnvoll, alles zu meiden, was die Säureproduktion des Magens anregt. Hierzu gehören fette, scharfe oder gepökelte Speisen sowie Alkohol, Kaffee, Cola und Süßes.
  • Essen Sie mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt. Das verhindert gleichzeitig Heißhungerattacken. Auf abendlichen Feiern (ab 18 Uhr) nur noch leichte Häppchen essen.
  • Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte mit der Tradition brechen und statt eines (fetten) Bratens Gedünstetes auftischen.
  • Bei Magenverstimmungen, Sodbrennen, Blähungen und Magen-krämpfen oder Reizdarm hilft Pfefferminztee. Kamille lindert Bauchkrämpfe und Entzündungen. Auch Ingwertee ist hilfreich bei schmerzhaften Blähungen oder Verdauungsproblemen.