Medical Mirror
Allgemein

Qualität bei Nahrungsergänzungen erkennen

Nahrungsergänzungsmittel halten nicht immer, was sie versprechen. Nach Angaben der Bundesapothekerkammer (ABDA) können Verbraucher unseriöse Werbung jedoch mit gesundem Menschenverstand oft selbst erkennen. Ein häufiges Anzeichen für „Quacksalberei“ seien Erfolgs- oder Geld-zurück-Garantien. Auch wenn ein Präparat gegen viele unterschiedliche Krankheiten wirken soll, sollten Verbraucher grundsätzlich skeptisch sein. Vorsicht ist auch angebracht, wenn etwas besser als die „Schulmedizin“ sein soll. Das könnte Patienten fälschlicherweise dazu verleiten, ihre bewährte Therapie ohne Rücksprache mit dem Arzt und dem Apotheker abzuändern oder -setzen. Wichtig zu wissen: Obwohl Nahrungsergänzungsmittel (NEM) oft in Form von Tabletten oder Dragees angeboten werden, sind sie keine Arzneimittel, sondern nur dazu bestimmt, die normale Ernährung zu ergänzen. Im Gegensatz zu Arzneimitteln, die ein Zulassungsverfahren durchlaufen, unterliegen NEM nur einer Registrierungspflicht.