Tel: 0421 / 25 75 282
Medical Mirror - der medizinische Presse- und Informationsdienst
Medical Mirror - der medizinische Presse- und Informationsdienst

Herzlich willkommen! Als unabhängiger medizinischer Presse- und Informationsdienst bieten wir Ihnen zahlreiche aktuelle Meldungen und interessante Artikel aus den Bereichen Gesundheit und Medizin.

So finden Sie die richtigen Laufschuhe

Eine gute Dämpfung ist eher eine Frage des Komforts. Wichtiger ist, dass der Schuh die natürliche Laufbewegung unterstützt.

Laufen macht Spaß und ist gesund: Das finden auch 20 Millionen Deutsche und schnüren regelmäßig ihre Sportschuhe – doch leider oft die falschen. „Dabei ist ein gut sitzender Laufschuh äußerst wichtig, um die Füße zu schützen und Verletzungen zu vermeiden“, sagt Prof. Dr. Wolfgang Potthast vom Institut für Biomechanik und Orthopädie an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Beim Laufen wirken Kräfte, die etwa das Siebenfache des eigenen Körpergewichts ausmachen. Hat man einen ungünstigen Laufschuh, kann das die Belastung verstärken und beispielsweise zu Gelenkproblemen führen. Doch die Annahme, dass ein guter Laufschuh in erster Linie eine starke Dämpfung haben muss, gilt inzwischen als überholt. „Das dient eher dem Komfort“, erklärt der Experte. Ebenso sollte der Laufschuh die natürliche Laufbewegung nicht zu sehr einschränken, sondern unterstützen. Tipp: Lassen Sie vor dem Kauf neuer Schuhe eine Laufstil-Analyse und eine Fußvermessung durchführen, wie sie gute Sportfachgeschäfte oder sportwissenschaftliche Institute anbieten. Dort wird unter anderem untersucht, ob der Fuß mehr nach außen oder innen abrollt. Worauf Sie sonst noch achten sollten:

  • Kaufen Sie Laufschuhe möglichst in den Nachmittags- oder Abendstunden, weil die Füße im Verlauf des Tages anschwellen.
  • Bringen Sie Ihre alten Schuhe mit. Der Fachverkäufer kann an der Abnutzung erkennen, ob Sie mehr über die Innenseite abrollen (überpronieren) und einen Senkfuß haben. Denken Sie auch an vorhandene Schuheinlagen.
  • Stellen Sie sicher, dass beide Füße vermessen werden, da Ihre Füße unterschiedlich groß sein können. Orientieren Sie sich beim Kauf stets am längeren Fuß.
  • Die richtige Passform richtet sich nach Ihrer Fußbreite. Tipp: Drehen Sie den Schuh um, und stellen sich mit dem rechten Fuß auf die linke Sohle und umgekehrt. Ihr Fuß sollte seitlich mit der Seitenkante der Sohle abschließen.
  • Übergewichtige sollten einen Laufschuh wählen, der im mittleren Bereich der Sohle etwas stabiler ist. Ähnliches gilt für Laufanfänger, die beim Aufsetzen des Fußes etwas länger am Boden verweilen. Auch Frauen sollten wegen ihrer kleineren, schmaleren Füße und geringeren Fuß- und Beinmuskulatur eher flexiblere Laufschuhe tragen.
  • Tragen Sie beim Anprobieren Ihre Laufsocken, da die im Sportfachgeschäft angebotenen Socken dicker oder dünner als Ihre eigenen sein können.
  • Lassen Sie sich nicht von der Optik der Schuhe oder dem neuesten Trend blenden. Unter Umständen ist ein Auslauf- oder Vorjahrsmodell für Ihre Füße besser geeignet.
  • Die Zehen haben dann genügend Platz, wenn Ihr Daumen zwischen dem großem Zeh und der Schuhspitze passt. Auch der Fersenbereich darf beim Laufen nicht herumrutschen.
  • Bevor Sie die Schuhe endgültig kaufen: Absolvieren Sie (wenn möglich) einen kurzen Testlauf im Geschäft oder auf dem Bürgersteig.
So behalten Kinder den Durchblick

Viele Eltern gehen mit der Augengesundheit ihres Kindes leichtfertig um. Auch ohne Beschwerden einmal jährlich zum Augencheck

Sicher Rad fahren in der dunklen Jahreszeit

Das Fahrrad ist ein gesundes, praktisches und umweltschonendes Verkehrsmittel auch im Herbst und Winter.

So stärken Sie Ihr Gedächtnis im Alltag

Hätten Sie’s gewusst? Schon ein paar Lebensstil-Veränderungen können die Gehirnleistung spürbar verbessern.

Thymian: mediterrane Heilpflanze

Das lose Kraut oder ätherische Öl hat sich vor allem bei Husten und anderen Erkältungsbeschwerden bewährt.

Erkältungsbäder richtig anwenden

Halsweh, Frösteln, kalte Füße oder schmerzende Glieder: Bei solchen Anzeichen kann ein heißes Bad eine Erkältung oft noch abfangen.