Vorsicht „Tablet-Nacken“!

E-Mails schreiben, im Internet surfen, Videos gucken oder schnell den Kontostand checken: Neben Smartphones sind Tablets-PCs aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Doch die mobilen Endgeräte stehen immer häufiger in der Kritik von Ergonomie-Experten und Medizinern. Vor einem „iPad-Nacken“ warnen jetzt US-Forscher von der Universität von Nevada in Las Vegas im Journal of Physical Therapy Science.

Alter, Geschlecht und Haltung

Die Forscher hatten mehr als 400 Studenten, Mitarbeiter und Lehrkräfte der Universität nach gesundheitlichen Beschwerden durch Tablets und Co. befragt. Überraschend: Nicht die Nutzungsdauer erwies sich als wichtigster Risikofaktor. Entscheidend waren vielmehr Alter, Geschlecht und bestimmte Haltungen. So trat der „Tablet-Nacken“ bei jungen Erwachsenen häufiger auf als bei älteren Personen. Frauen waren im Vergleich zu Männern doppelt so stark gefährdet.

Druck auf die Wirbelsäule

Zu den Risikogruppen zählten auch Personen mit einer Vorgeschichte von Nacken- und Schulterschmerzen. Die anhaltenden Schmerzen im Nacken und den oberen Schultern entstehen vor allem beim Sitzen ohne Rückenlehne, mit dem Gerät auf dem Schoß oder beim Sitzen auf einem Stuhl mit dem Tablet-PC auf einer ebenen Tischplatte. In diesen Fällen übt das Beugen des Halses nach vorne über längere Zeit Druck auf die Wirbelsäule aus, was zu einer Belastung der Nacken- und Schultermuskulatur und zu Schmerzen führen kann. Dass Frauen stärker betroffen waren als Männer, führen die Forscher auf ihre tendenziell geringere Muskelkraft und kleinere Statur zurück. Dadurch müssten sie beim Tippen extreme Nacken- und Schulterhaltungen einnehmen.

Beschwerden einfach vorbeugen

Studienautor Szu-Ping Lee, Professor für Physiotherapie, warnt angesichts der wachsenden Beliebtheit von Tablet-PCs und E-Book-Readern vor den Gesundheitsrisiken und nennt wichtige Tipps zur Vorbeugung:

  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl mit Rückenlehne. „Bänke und Stühle ohne Rückenlehne verleiten dazu, sich nach vorne zu beugen, was zu Haltungsschmerzen beiträgt”, so Professor Lee.
  • Nutzen Sie Hilfsmittel für eine gesunde Körperhaltung. Im Handel gibt es beispielsweise flexible Gurte, die den Träger aufrecht halten sollen oder Sensoren, die mit einem Signal daran erinnern, wenn man den Rücken „krumm macht“.
  • Platzieren Sie Ihren Tablet-PC auf einen Ständer (und nicht auf eine ebene Fläche) und befestigen Sie eine Tastatur. Durch die aufrechtere Haltung verrringert sich der Druck auf die Nacken- und Rückenmuskulatur.
  • Absolvieren Sie regelmäßig Übungen zur Stärkung der Nacken- und Schultermuskulatur. Dies ist besonders wichtig für Menschen, die zu Nacken- und Schulterschmerzen neigen.