Medical Mirror
Allgemein

Ausdauersport hält am besten jung

Wer lange jung und fit bleiben möchte, sollte regelmäßig Ausdauersport wie Joggen betreiben. Dies bremst den Alterungsprozess der Zellen und erhöht so den Schutz vor altersbedingten Erkrankungen wie Herzinfarkt, Herzschwäche und Diabetes. Dass moderater Ausdauersport und ein hochintensives Intervalltraining den Alterungsprozess sogar stärker bremsen kann als ein reines Krafttraining, haben Kardiologen vom Universitätsklinikum des Saarlandes Homburg/Saar in einer von der Deutschen Herzstiftung ausgezeichneten Studie nachgewiesen. Danach aktiviert Ausdauertraining das Enzym Telomerase und steigert die Telomer-erhaltenden und -schützenden Proteine in den Blutzellen. Telomere umgeben die Chromosomen-Enden wie eine Schutzkappe. Jedes Mal, wenn sich eine Körperzelle teilt, werden die Telomere kürzer. Unterschreiten sie eine gewisse Länge, kann sich die Zelle nicht weiter teilen. Sie stirbt dann ab oder hört auf zu wachsen. Mediziner vermuten schon länger, dass Sport diesem Prozess entgegenwirkt.