Medical Mirror
Allgemein

Beim Baden kein Wasser schlucken

Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als sich an einem heißen Sommertag im kühlen Nass zu erfrischen. Dabei sollte man jedoch besser kein Wasser schlucken; denn in vielen Swimming-Pools, Flüssen und Seen lauern gesundheitsschädliche Bakterien und Parasiten. Besonders bedenklich sind Kleinkinder-Becken, warnt Dr. Christopher Ohl, Professor für Infektionskrankheiten am Wake Forest Baptist Medical Center (USA). So können warmes, flaches Wasser und Schwimmwindeln die Grundlage für wasserbedingte Infektionen, etwa mit dem Noro-Virus, bilden – selbst dann, wenn das Wasser gechlort ist. Daher sollten Kinder und Erwachsene kein Wasser schlucken. Das gilt auch für das Baden in Seen, Flüssen und Wasserparks. Bei Magen-Darm-Erkrankungen sollten Betroffene einige Tage gar nicht ins Wasser gehen, um eine Verunreinigung zu vermeiden.