Medical Mirror
Allgemein

Fiebermessung in Mund oder Ohr ungenau

Wer Fieber misst, sollte dies am besten im After tun. So ist die Bestimmung der Körpertemperatur im Mund, Ohr, an der Schläfe oder unter der Achsel häufig ungenau. Zu diesem Ergebnis kam eine Meta-Analyse an der Universität von Calgary in Kanada. Die Mediziner hatten 75 Studien mit rund 8700 Erwachsenen und Kindern ausgewertet. Dabei zeigte sich, dass die Messwerte am Trommelfell, im Mund, dem Achselbereich oder an der Schläfe um ein bis zwei Grad Celsius von der zentral gemessenen Temperatur abwichen und meist zu niedrig ausfielen. Laut Studienautor Dr. David Niven entspricht der Messwert selten der zentralen Körpertemperatur, selbst wenn Haut- oder Ohrthermometer technisch genau messen. Ein mildes Fieber könne so leicht übersehen werden. Wem die Messung im After unangenehm ist, dem empfiehlt der Mediziner ein gutes Ohrthermometer, dessen Messwerte allerdings mit einer zentralen Messung verglichen werden sollten. (Annals of Internal Medicine)