Medical Mirror
Allgemein

Flüssig-Diäten können Zähne schädigen

Eiweiß-Shakes, Fruchtsäfte oder Tees: Flüssiges steht bei vielen Gesundheitsbewussten hoch im Kurs.

Doch Vorsicht: Zu viel davon kann die Zähne schädigen – insbesondere, wenn die Getränke Säure oder Zucker enthalten.

„Das größte Problem mit Flüssig-Diäten ist, dass die Zähne den ganzen Tag in Flüssigkeit baden“, sagt Cherri Kading von der Zahnklinik an der Texas A&M University in College Station.

In der Folge kann die Säure den Zahnschmelz angreifen und zu einer Zahnerosion führen. Dagegen kann zu viel Zucker die Entwicklung von Karies begünstigen. Kading zufolge sind einige Früchte besser für die Zähne als andere.

So enthalten Äpfel, Ananas und Weintrauben mehr Zucker als beispielsweise Beerenfrüchte oder Birnen. Säure ist in vielen Sportler-Getränken, Soft-Drinks und manchen Fruchtsäften enthalten.

Die Zahn-Expertin rät daher, entsprechende Getränke nicht den ganzen Tag über zu konsumieren, sondern den Zähnen Zeit zu geben, sich von den „Säure-Angriffen“ zu erholen. Wer auf Flüssig-Diäten nicht verzichten will, dem rät Kading, immer etwas Wasser dazu zu trinken.