Medical Mirror

Medizin für Gourmets: Gesund mit Spargel

Jetzt hat der heimische Spargel Saison. Die Zeit bis zum Johannitag am 24. Juni sollten Gesundheitsbewusste unbedingt nutzen.

Die weißen, grünen oder violetten Stangen machen ihrem Ruf als Naturmedizin für Gourmets alle Ehre. In welchen Fällen Spargel besonders hilfreich ist:

Abnehmen: Spargel besteht zu etwa 94 Prozent aus Wasser, enthält reichlich Ballaststoffe (ca. 1,5 g/100 g), aber wenig Kalorien (ca. 20 kcal./100 g). Das Edelgemüse ist daher ideal, um im Rahmen einer Frühjahrskur den Stoffwechsel und die Verdauungstätigkeit anzuregen und ein paar Pfunde abzunehmen – vorausgesetzt, man verzichtet auf kalorienreiche Beilagen wie Sauce Hollandaise.

Diabetes: Eine Portion von 400 Gramm hat nur etwa 1 Broteinheit. Wegen des hohen Chrom-Gehalts ist das Gemüse für Zuckerkranke sogar besonders empfehlenswert. Grund: Das Spurenelement reguliert die Fett- und Zuckerwerte unseres Blutes.

Cholesterinspiegel: Neben Zuckerkranken sollten auch Menschen mit erhöhtem Cholesterinspiegel die Spargelsaison nutzen, da Chrom zusammen mit Saponinen günstig auf den Fettstoffwechsel wirkt.

Immunsystem: Insbesondere in grünem Spargel stecken viel Vitamine und Mineralstoffe, allem voran Vitamin C (ca. 38 mg pro 100 g) – ideal also, um das Immunsystem zu stärken.