Medical Mirror
Allgemein

Heißer Kaffee ist gesünder

„Das ist doch kalter Kaffee“ sagt man im allgemeinen, wenn etwas langweilig ist: Auch in gesundheitlicher Hinsicht ist die heiße Variante des Muntermachers interessanter als die abgekühlte.

US-Forscher der Philadelphia und der Thomas Jefferson University entdeckten chemische Unterschiede zwischen heißem und kaltem Kaffee, die gesundheitliche Auswirkungen haben können. Demnach weist heiß gebrühter Kaffee einen höheren Gehalt an zellschützenden Antioxidantien auf, die für einen Teil der gesundheitlichen Vorteile von Kaffee verantwortlich sein sollen.

Was den Säure-Gehalt betrifft, gibt es allerdings kaum Unterschiede zwischen heißem und kaltem Kaffee. So lagen die pH-Werte für alle getesteten Kaffeeproben zwischen 4,85 und 5,13.

Das widerspricht den Aussagen mancher Kaffeefirmen und Lifestyle-Blogs, die kalten Brühkaffee als weniger sauer und somit als magenschonender bezeichnen und anpreisen. (Scientific Reports)