Medical Mirror
Allgemein

Kaffee verursacht kein Herzstolpern

Kaffee – nein, danke! Viele Menschen verzichten aus Angst vor Herzrhyth-musstörungen auf koffeinhaltige Getränke. Doch diese Sorge ist vermutlich unbegründet: US-Forscher von der University of California in San Francisco haben bestätigt, dass Kaffee zumindest bei regelmäßigem Konsum keine Extraschläge des Herzens verursacht. Die Wissenschaftler ermittelten den Koffein-Konsum von 1.388 zufällig ausgewählten Teilnehmern ohne Herzrhythmusstörungen. Davon nahmen 61 Prozent täglich mindestens ein koffeinhaltiges Getränk wie Kaffee, Tee oder Schokolade zu sich. Wie die Überwachung der Herzaktivität mittels eines 24 Stunden-EKGs zeigte, gab es keinen Zusammenhang zwischen der Koffein-Zufuhr und einem Herzstolpern. Ob ein akuter, also nicht regelmäßiger, Konsum von Koffein zusätzliche Herzschläge verursacht, müsse allerdings noch weiter untersucht werden, so die Studienautoren.