Medical Mirror
Allgemein

Kinder rauben Müttern den Schlaf

Forscher haben bestätigt, was viele Frauen bereits aus leidvoller Erfahrung kennen: Mit kleinen Kindern ist ausschlafen passé. Doch Mütter schlafen nicht nur zu wenig, sondern sind häufig auch tagsüber erschöpft. Mediziner von der Georgia Southern University in Statesboro hatten rund 3.000 Frauen im Alter von bis zu 45 Jahren telefonisch befragt. Wie sich herausstellte, erwiesen sich Kinder im Haushalt als der einzige Faktor für Schlafmangel. Mit jedem Kind stieg die Wahrscheinlichkeit für eine geringe Nachtruhe um 50 Prozent. Von den Müttern kamen nur 48 Prozent auf mindestens sieben Stunden Schlaf. Bei den Frauen ohne Kinder waren es immerhin 62 Prozent. Andere Faktoren wie Sport, Ehestatus oder Bildung hatten keinen Einfluss auf die Schlafdauer. Zudem fühlten sich Mütter an durchschnittlich 14 Tagen im Monat erschöpft. Kinderlose Probandinnen berichteten dagegen, „nur“ an elf Tagen monatlich müde zu sein. (American Academy of Neurology)