Medical Mirror
Allgemein

Knopfzellen vor Kleinkindern fernhalten

Taschenrechner, Uhren oder Spielzeug – viele elektrische Geräte enthalten Knopfbatterien. Doch Vorsicht, wenn Kleinkinder im Haushalt leben.

Für die Jüngsten können Knopfzellen lebensgefährlich sein, wenn diese verschluckt werden, warnt der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte.

Knopfbatterien sind besonders tückisch, da sie die Speise- und Luftröhre blockieren. Tritt Säure aus, kann das zudem ein Loch in die Speiseröhre brennen.

Um dies zu vermeiden, sollten Eltern sicherstellen, dass der Nachwuchs nicht so leicht an das Batteriefach herankommt.

Haben Kinder etwas verschluckt, äußert sich das oft durch Erbrechen, übermäßigen Speichelfluss, Husten, Würgen und unerklärliche Probleme beim Schlucken oder Atmen.

In diesem Fall gilt: sofort den Notarzt 112 rufen.