Medical Mirror
Allgemein

Tier-Medikamente kindersicher aufbewahren

Wenn Mieze oder Bello Medikamente benötigen, kann das für im Haushalt lebende Kleinkinder gefährlich werden. US-Forscher vom Nationwide Children’s Hospital in Columbus hatten mehr als 1.400 Notrufe einer regionalen Giftnotrufzentrale zwischen 1999 und 2013 im Zusammenhang mit Tiermedikamenten analysiert. Die meisten Anrufe betrafen Kinder im Alter von bis zu fünf Jahren. In fast allen Fällen hatten die Kleinen die Tierarznei gegessen oder getrunken. Häufig passierte dies, während ein Familienmitglied versuchte, dem Tier die Arznei zu verabreichen, dieses aber auf den Boden gespuckt oder in einem Stück Käse oder Fleisch versteckt wurde, das die Kleinen dann aßen. Um solche Situationen zu vermeiden, raten die Wissenschaftler, Haustieren ein Medikament nur dann zu verabreichen, wenn das Kind nicht im Raum ist und man sicher ist, dass Hund oder Katze das Mittel auch wirklich geschluckt haben. Ansonaten gilt wie bei Human-Arzneimitteln: Medikamente stets außer der Reichweite von Kindern – zum Beispiel in einem abschließbaren Schrank – aufbewahren.